KIC InnoEnergy Highway

Ziel und Gegenstand
KIC InnoEnergy Germany fördert mit Unterstützung des Europäischen Technologieinstituts (EIT) die Gründung innovativer Unternehmen im Energiebereich.
Die Unterstützung erfolgt in Form eines definierten Managementprozesses („KIC InnoEnergy Highway“), in dessen Verlauf die technologischen, wirtschaftlichen, organisatorisch-personellen und finanziellen Dimensionen der Unternehmensgründung analysiert und entwickelt werden. Beratung und Coaching erfolgen durch ein europäisches Netzwerk spezialisierter Partnerorganisationen.

Ziel ist es, die Lücke zwischen Idee, Venture Capital und Projektfinanzierung in der Unternehmensgründung zu schließen und damit zur erfolgreichen Kommerzialisierung innovativer Gründungsideen im Energiebereich beizutragen.

Antragsberechtigte
Zielgruppe sind Existenzgründer, die ein innovatives Unternehmen im Bereich Erneuerbare Energien/Energieeffizienz aufbauen wollen.
Auch junge Unternehmen können die Unterstützung in Anspruch nehmen, sofern sie im Themenbereich Energie tätig sind und sich dort weiterentwickeln wollen. KIC InnoEnergy richtet sich auch an Interessierte außerhalb von Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Art und Höhe der Förderung
Die Förderung erfolgt vorwiegend in Form von Beratungs- und Coachingleistungen sowie Zuschüssen.
Sie umfasst drei Bereiche:

  • Highway Services: Der Wert der Förderung beträgt pro Gründungsteam im Mittel 60.000 EUR pro Jahr. Diese wird für Leistungen verwendet, die entlang des „Business Creation Highway“ erbracht werden, wie z.B. Marktanalyse, Gewerblicher Rechtsschutz, Teambildung, Coaching, Businessplanerstellung, Reisekosten, Büromiete, etc.
  • Acceleration Fund: Zusätzlich können 12.000 EUR für Lebenshaltungskosten für das Gründungsteam über die Laufzeit von sechs Monaten gewährt werden.

  • Investment Fund: Über einen gesonderten „Investment Fund“ kann die Weiterentwicklung der Produkte oder Dienstleistungen unterstützt werden. Die Höhe ist abhängig von den jeweiligen konkreten Bedarfen der Gründungsvorhaben bzw. Jungunternehmen.

Die KIC InnoEnergy GmbH beansprucht im Gegenzug eine Beteiligung am Unternehmen. Diese beträgt bei Neugründungen üblicherweise 10% am Stammkapital. Details werden in einem „shareholder agreement“ geregelt.

Antragsverfahren
Gründungsinteressierte wenden sich mit einer innovativen Geschäftsidee im Energiebereich an die
KIC InnoEnergy Germany GmbH
Klaus Dieter Hocke
Albert-Nestler-Straße 26
76131 Karlsruhe
Tel. (07 21) 47 04-16 00
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: http://www.kic-innoenergy.com
Anfragen werden jederzeit entgegengenommen. Üblicherweise wird zu Beginn ein Geheimhaltungsabkommen geschlossen, um die Interessen des Gründers zu wahren. Im europäischen Partnerverbund sucht KIC InnoEnergy dann die optimale Stelle für eine erste Bewertung. Bei positivem Ergebnis beginnt ein Dialog mit dem Gründer, der in ein „‚business creation service agreement“ mündet. Darin schließen Gründer und KIC InnoEnergy einen Vorvertrag, in dem die KIC InnoEnergy Dienstleistungen für den Gründer zusagt, z.B. einen ersten Kunden für die Produkte des neuen Unternehmens zu finden. Im Gegenzug erklärt sich der Gründer bereit, die KIC InnoEnergy am Stammkapital zu beteiligen. Dem Gründer wird ein kompetenter Coach zur Seite gestellt, der die Gründung begleitet und die erforderlichen Dienstleistungen für die Gründung organisiert.
Die Entscheidung hinsichtlich einer Unterstützung wird zeitnah nach einem Erstgespräch und einer Begutachtung des Gründungsvorhabens getroffen.

Quelle

Informationen der KIC InnoEnergy Germany GmbH, Stand November 2012.

Wichtige Hinweise

Weiterführende Informationen im Internet:

BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen