CyberOne Hightech Award

Nutzen Sie die Chance!
    
Sie haben eine innovative Geschäftsidee und wollen daraus einen Businessplan entwickeln?

Sie planen die Gründung Ihres eigenen Unternehmens?

Sie planen mit Ihrem bestehenden Unternehmen eine risikobehaftete Geschäftserweiterung?

Sie planen eine Ausgründung aus einem bestehende Unternehmen heraus?

Dann sind Sie beim Businessplan-Wettbewerb CyberOne genau richtig. bwcon will mit dem erfolgreichsten regionalen Businessplan-Wettbewerb für IT- und Hightech- Unternehmen in Europa einen wichtigen Anreiz zur Entwicklung des Businessplans geben.

Nutzen Sie Ihre Chance, Ihr Geschäftskonzept von einer namhaften Jury aus Forschung und Wirtschaft prüfen zu lassen!

Der Wettbewerb richtet sich nicht nur an Gründer! Auch bereits etablierte Technologie-Unternehmen können sich beteiligen. Wesentliche risikobehaftete Geschäftserweiterungen wie die Einführung neuer Produktlinien, internationale Wachstumsstrategien oder der Aufbau neuer Geschäftsbereiche können als Wettbewerbsbeitrag eingereicht werden.

 

Wer kann mitmachen?

Für die Teilnahme gibt es 2 Kategorien:

1. Kategorie Start-ups: Teilnahmeberechtigt sind Gründerteams in der (Vor-)Gründungsphase, universitäre Ausgründungen, Projektgruppen aus Forschungseinrichtungen sowie Unternehmen, die i.d.R. nicht älter als 3 Jahre sind und max. 1 Mio. Jahresumsatz erwirtschaften.

2. Kategorie Wachstum: Teilnahmeberechtigt sind mittelständische Unternehmen ab dem 4. Jahr der Geschäftstätigkeit. Bei der Bewertung werden nur Beiträge berücksichtigt, die eine wesentliche risikobehaftete Geschäftserweiterung aufzeigen.

Die Bewertung der Beiträge wird für die beiden Kategorien getrennt vorgenommen. Bei der Registrierung müssen Sie Ihren Beitrag einer der beiden Kategorien zuweisen.

Teilnahmeberechtigt sind Wachstumsunternehmen und Start-ups aus allen Technologiebranchen sowie universitäre Ausgründungen und Projektgruppen aus Forschungseinrichtungen in Baden-Württemberg und angrenzenden Wirtschaftsräumen. Als angrenzende Wirtschaftsräume gelten zusammenhängende Wirtschaftsräume, die über die Landesgrenze hinausreichen wie z.B. die Metropolregion Rhein-Neckar, die Region Donau-Iller oder der Großraum Konstanz.

Wichtige Faktoren für eine erfolgreiche Wettbewerbsteilnahme sind:

  • Das innovative Produkt (inkl. Dienstleistungen) weist eine starke USP auf und ist eindeutig auf Kundenbedürfnisse ausgerichtet.
  • Das Geschäftsmodell basiert auf einer Technologie, die eine nachhaltig erfolgreiche Positionierung im Wettbewerb ermöglicht.
  • Ein attraktiver Markt und Wachstumsambitionen des Managementteams zeigen ein klares Entwicklungspotenzial auf.


Erfolg versprechende Wettbewerbsbeiträge in der Kategorie Wachstum sind beispielsweise:

  • Einführung einer neuen Produktlinie
  • Umstellung des Geschäftsmodells
  • Ausgründung eines neuen Geschäftbereichs
  • Neuausrichtung des Geschäftsmodells nach einer Unternehmensübergabe (Generationenwechsel)
  • Ausrichtung des Geschäftsmodells auf neue Märkte (Internationalisierung, neue Zielgruppen)

 

Was wird gesucht?

Gesucht werden innovative und technologiebasierte Geschäftsideen aus allen Technologiebranchen, wie z.B.:

  • Software/Hardware
  • Online und mobile Business
  • Multimedia
  • Visualisierung/Simulation
  • Embedded Systems
  • Kreativwirtschaft
  • eHealth
  • Medizintechnik und LifeScience
  • Mechatronik
  • Mikrosystemtechnik
  • Photonik/optische Technologien
  • Umwelt-/Energietechnik

 

Welche Unterlagen müssen eingereicht werden?

Wir suchen umsetzungsreife Businessmodelle. Der CyberOne ist mehr als ein reiner Ideenwettbewerb. Das Geschäftsmodell muss in Form eines vollständigen Businessplans, der die Entwicklung und wirtschaftliche Machbarkeit der neuen Geschäftsidee aufzeigt, dokumentiert werden.

Ein ausführliches Handbuch mit Hinweisen für die Erstellung des Business-Plans (PDF-Datei) sowie eine Vorlage zur Finanzplanung (Excel-Sheet) können Sie sich hier herunterladen. Der NABC Kurzcheck hilft Ihnen dabei, die USP der Geschäftsidee herauszuarbeiten.

Bitte beachten sie, dass die Bewertung der Beiträge in 2 Stufen erfolgt. Die Juroren entscheiden anhand der Management Summary, ob sie den Businessplan lesen. Die Juroren können nur für gelesene Businesspläne Bewertungspunkte vergeben. Entscheidet sich ein Juror, einen Plan nicht zu lesen, erhält der Beitrag von diesem Juror keine Punkte. Achten Sie daher unbedingt darauf, dass die Management Summary das Geschäftsmodell und die Geschäftsidee überzeugend, verständlich und vollständig auf maximal 3 Seiten wider gibt. Die Qualität der Management Summary gibt damit den Ausschlag, ob Ihr Businessplan bewertet wird. Hinweise zur Gestaltung der Management Summary finden Sie ebenfalls in unserem Handbuch.

Bitte beachten Sie weiterhin, dass Sie NICHT Ihren eigenen Businessplan hochladen können, sondern die nötigen Eingaben in dem Einreichungstool über die Eingabemaske vornehmen. Bereits bestehende Businesspläne können aber ergänzend als Anhang hochgeladen werden.

Alle wesentlichen Informationen rund um den Wettbewerb finden Sie auch im Ausschreibungsflyer und der Wettbewerbspräsentation.

Bitte beachten Sie den Einsendeschluss des Businessplan Wettbewerbs:

  •     Die Einreichung ist ab 19. November 2012 möglich
  •     Die Einreichung muss online über die Eingabemasken erfolgen
  •     Einsendeschluss: 17. Februar 2013

 

Rechtliche Rahmenbedingungen

Teilnahmeberechtigt sind Unternehmen aller Branchen, die ihren Geschäftssitz oder eine Niederlassung in Baden-Württemberg und angrenzenden Wirtschaftsräumen haben. Sie müssen Hersteller, Anbieter oder Anwender von Software-, Internet- oder Hightech-Lösungen sein. Darüber hinaus sind auch Behörden und andere öffentlich-rechtliche Einrichtungen sowie Privatpersonen mit ständigem Wohnsitz in Baden-Württemberg und angrenzenden Wirtschaftsräumen teilnahmeberechtigt. Als angrenzende Wirtschaftsräume gelten zusammenhängende Wirtschaftsräume, die über die Landesgrenze hinausreichen wie z.B. die Metropolregion Rhein-Neckar, die Region Donau-Iller oder der Großraum Konstanz. Bei Behörden und Unternehmen muss der Fragebogen von einem zeichnungsberechtigten Vertreter ausgefüllt werden; die entsprechende Zeichnungsberechtigung ist auf Wunsch von Baden-Württemberg: Connected e.V. nachzuweisen.

Mitarbeiter der Geschäftsstelle von Baden-Württemberg: Connected e.V. sowie Mitarbeiter der in der Jury, bei den Sponsoren und Partnern des Wettbewerbs vertretenen Unternehmen sind nicht teilnahmeberechtigt.
Die Bewerber erklären, dass sie sämtliche Rechte an den eingereichten Technologien, Produkten und Dienstleistungen besitzen und die Veranstalter von allen Ansprüchen Dritter freistellen, die aus Verletzungen von Urheberrechten, gewerblichen Schutzrechten, Geschäftsgeheimnissen oder sonstigen Rechten durch die eingereichten Beiträge hergeleitet werden. Bei der Einreichung von Wettbewerbsbeiträgen durch Dienstleister wird die Zustimmung des Kunden vorausgesetzt.

Mit Versenden der Anmeldung /des Fragebogens erkennt der Teilnehmer die Teilnahmebedingungen als verbindlich an und erteilt sein Einverständnis für die öffentliche Präsentation seines Beitrags und für die - auch teilweise - Veröffentlichung der eingereichten Unterlagen (z.B. Produktbeschreibungen). Der eingereichte Businessplan wird nicht veröffentlicht.

Der Teilnehmer / zeichnungsberechtigte Vertreter erklärt sich mit der elektronischen Speicherung seiner persönlichen Daten zur Abwicklung des Wettbewerbs einverstanden.

Sämtliche Kosten, die durch die Teilnahme am Wettbewerb entstehen (z.B. Reisekosten zur Preisverleihung), trägt der Teilnehmer selbst.

Die Entscheidungen der Jury sind endgültig. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Änderungen bleiben vorbehalten
(Stand: 14.09.2010)

Teilnahmeschluss ist der 17.02.2013

Vertraulichkeit

Organisatoren, Sponsoren, Mitglieder der Jury und Mentoren verpflichten sich schriftlich, die im Zusammenhang mit dem CyberOne erlangten vertraulichen Informationen nur für die Vorbereitung und Durchführung des Wettbewerbs zu verwenden, diese vertraulich zu behandeln und sie insbesondere Dritten nicht zugänglich zu machen. Sie verpflichten sich sicherzustellen, dass auch gegebenenfalls eingeschaltete Mitarbeiter ebenfalls den Vertraulichkeitsgrundsatz befolgen.

Diese Verpflichtung gilt nicht für Informationen, die allgemein bekannt sind oder bekannt geworden sind (z. B. bei der öffentlichen Präsentation der preisgekrönten Ergebnisse), die nachweislich unabhängig erarbeitet oder von Dritten rechtmäßig erlangt worden sind.

 

BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen